Alle Beiträge von Werner Götz

Zum Leben erweckt, das Akkordeon

Haben Sie vor längerer Zeit nicht auch Akkordeon-Unterricht gehabt? Und jetzt steht das Akkordeon still in der Ecke und wartet bestimmt  darauf, es wieder zum Leben zu erwecken.

Da gibt es jetzt zwei Möglichkeiten: Ich muss zuerst mal wieder ein paar Unterrichtsstunden haben, um meine Finger auf die richtigen Tasten einzugewöhnen. Unterricht erhalten Sie dazu bei unserer Akkordeon-Lehrerin Janina Rüger-Aamot.   Diese erreichen Sie unter janina.rueger@web.de  oder per Handy unter der 0162 697 6915.

Oder Sie wollen gleich in einem unserer Orchester mitspielen bzw. zuerst mal reinschnuppern, wozu wir Sie herzlich willkommen heißen würden. Die Proben sind vom 1. Orchester immer Mittwochs von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr bzw. vom Hobby-Orchester 14-tägig immer Dienstag von 19:30 bis ca. 21:30. Die Proben finden im Musikraum der Gemeinschaftsschule (GMS), früher Kepler-Schule, statt. Einfach mal unverbindlich vorbeikommen und reinschauen –  oder gleich mitspielen!

Natürlich bieten wir ihnen auch für Ihre Kinder Unterricht an. Hier bieten wir kostenlosen Schnupperunterricht sowie auch ein Leihinstrument für den Anfang an. Auch hier wenden Sie sich bitte an unsere Lehrerin Frau Rüger-Aamot (Telefon und Email siehe oben).

Volle Halle beim Matinee

Das war eine tolle Einstimmung auf den Sonntag! So oder ähnlich war die einstimmige Meinung unserer Gäste bei der  Herbst – Matinee. Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, es mussten sogar noch Stühle aufgestellt werden.  

Mit einem Medley des Musicals „Mary Poppins“ wurde der Sonntagvormittag  durch das Hobby-Orchester (Ltg. Rosemarie Müller) eröffnet. Danach folgte der Titel „Nessaja“ aus dem Musical von Peter Maffey  „Ich wollte nie erwachsen sein“  gefolgt von einem Boogie mit Variationen von bekannten Kinderliedern. Und ohne eine Zugabe mit Rock around the clock durfte das Hobby-Orchester die Bühne nicht verlassen.

Der 2. Teil des Vormittags wurde vom 1. Orchester (Ltg. Paul-Ernst Knötzele) mit der Tiroler Rhapsodie von R. Würthner eröffnet. Dann folgte zusammen mit den Schülern der GMS Korb unter der Ltg. von Janina Rüger-Aamot die Kinder-Sinfonie in 3 Sätzen von Joseph Haydn. Dies war eine beeindruckende Leistung der Schüler zusammen mit dem 1. Orchester und diversen Instrumenten mit Vogelgezwitscher, Flöten, Mundharmonikas und Trommeln. Es war erstaunlich, wie das alles zu einem gefälligen Klangkörper  zusammen kam. Eine tolle Leistung der Schüler, welches auch mit einem anhaltenden Applaus honoriert wurde.

Danach folgte noch von unserem 1. Orchester ein Potpourri von den bekannten „Comedian Harmonists“ sowie, ebenfalls ein Potpourri mit bekannten Titeln aus der „Glenn Miller Story“. Auch dieses Orchester musste nach dem langanhaltenden Applaus noch eine Zugabe spielen, und zwar den „Radetzky-Marsch“, welcher von Publikum unter rhythmischen Applaus begleitet wurde.

So endete ein gelungener Sonntag-Vormittag und bei einem Gläschen Sekt konnte man das Konzert  noch einmal Revue passieren lassen.

Matinee-Konzert des HHC Korb in der Remstalhalle

 

Das Programm des diesjährigen Matinee Konzertes wird gestaltet von den beiden Orchestern des HHC Korb – dem 1. Orchester und dem Hobby Orchester – sowie von den Schülern der GMS Korb mit Ihrem Vortrag der „Kinder-Sinfonie“ von Joseph Haydn in Zusammenarbeit mit dem 1. Orchester.

Diese „Kinder-Sinfonie“ wurde im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen dem HHC Korb und der GMS Korb bereits im letzten Schulhalbjahr gemeinsam eingeprobt und kurz vor den Sommerferien in der GMS Korb erfolgreich aufgeführt. Allerdings nur im Rahmen einer geschlossenen Schulveranstaltung ausschließlich für die Schüler der Schule.

Beim Matinee Konzert bestehtnun  für alle Interessierten und natürlich auch für die Eltern der beteiligten Schüler die Gelegenheit an der erneuten Aufführung dieses Gemeinschaftsprojektes teilzunehmen.

Lassen Sie sich von einem abwechslungsreichen Musikprogramm überraschen. Vor und nach dem Konzert ist zudem eine Sektbar geöffnet.

Es findet am Sonntag, den 12. November 2023 in der Remstalhalle in Korb statt. Beginn: 11 Uhr, Saalöffnung: 10.30 Uhr Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Unterricht für Klavier und Akkordeon

Es gibt noch ein paar freie Unterrichtstermine bei der langjährigen Musiklehrerin Janina Rüger-Aamot des Handharmonika Clubs Korb. Janina Rüger-Aamot ist staatlich geprüfte Musikpädagogin, hat auch schon diverse Stipendiaten erhalten,  und ist aktuell im Staatstheater Stuttgart in „Cabaret“ zu erleben.

Sollten Sie bzw. ihr Kind Interesse an einem musischen Hobby haben, dürfen Sie sich gerne bei ihr (janina.rueger@web.de bzw. per Handy unter der Nr. 0162 697 6915) melden.

Wo bekomme ich ein Instrument her? Wie ist das mit dem Üben? Kann ich erstmal schnuppern? Muss ich als Elternteil beim Unterricht dabei sein? Wie lange ist eine Unterrichtseinheit? Auf all diese Fragen können Sie bei Frau Rüger-Aamot in einem Gespräch die entsprechende Antwort erhalten.

Matinee in der Remstalhalle

Unsere Matinee am Sonntag, den 12. November in der Remstalhalle in Korb naht mit großen Schritten. Unter anderem wird auch die Kinder-Sinfonie von Mozart mit den Schülern der Gemeinschaftsschule und unserem 1. Orchester aufgeführt. Die Proben laufen bereits auf Hochdruck – Sie werden begeistert sein.

Anfang August feierte das Hobby-Orchester im OGV-Heim in Korb zudem sein 40 jähriges Bestehen. Zuerst war es das Senioren-Orchester unter der Ltg. von Gerhard Kölz und wurde dann später, da immer mehr jüngere Spieler hinzugestoßen sind, in das Hobby-Orchester umbenannt. Nach dem Tod von Gerhard Kölz übernahm Rose Müller die Leitung des Orchesters und hat in dieser Zeit ein tolles Orchester geschaffen, welches auch mit einem abwechsungsreichen Repertoire die Zuhörer begeistern kann. Das Zusammenfügen von Jung und Alt wird hier gelebt und funktioniert auch hervorragend. Im Oktober findet ein Proben-Wochenende statt, in dem das Orchester für die oben genannte Matinee fit macht und der letzte Schliff an den Musikstücken herausgekitzelt wird. Aber nicht nur Musik wird gemacht , auch Theorie durch unsere Dirigentin Rose Müller wird hier praktiziert und natürlich das gemütliche Beisammensein darf nicht fehlen.

Sinfonie in der Gemeinschaftsschule Korb


Sinfonie in der Gemeinschaftsschule

Seit Anfang diesen Jahres proben in der Gemeinschaftsschule in Korb die Schüler der 3. und 4. Klassen jeden Freitag. Und es sind ungewohnte Klänge: Schnarren, Vögel, Melodicas, Cello, Ratschen und noch viel mehr Instrumente verbinden sich zu einer ganzen Sinfonie. Das macht einfach Spaß. Das wusste man schon vor über 200 Jahren. In dieser Zeit nämlich schrieb vermutlich Leopold Mozart dieses Werk für Erwachsene und Kinder. Aber die Schüler der Gemeinschaftsschule in Korb haben es eben drauf. Sie wissen genau, wann sie dran sind und hören alle Einsätze ganz genau.

Lernen mit Rückenwind
Gefördert durch „Lernen mit Rückenwind“ bringen die hochkarätigen Spieler des 1. Orchesters des HHC Korb unter ihrem langjährigen Dirigenten Paul Ernst Knötzele diese Sinfonie gemeinsam mit fast 20 Kindern auf die Bühne. Am vergangenen Samstag fanden sich so 40 Musiker das erste Mal zusammen und alle waren beeindruckt, wie toll es klingt, wenn so viele Kinder und Erwachsene gemeinsam mit Feuereifer musizieren.
Paul ist ein sehr anspruchsvoller Dirigent und möchte zum Beispiel immer seine Punktierungen ganz genau haben. Kein Problem für die Kinder. Nachdem Paul gesagt hat, wie es klingen soll, konnten sie das natürlich. Überhaupt sind sie rhythmisch einfach gut.
Und um zu testen, ob die Erwachsene komplizierte Abläufe genauso schnell lernen, hatten die Kinder einen CupSong dabei, den sie den Erwachsenen beigebracht haben. Ein paar von ihnen sind ja ein bisschen ins Schwitzen gekommen (also die Erwachsenen). Aber am Ende konnten sie es dann doch ganz gut.
Musik ist einfach etwas Tolles… in jedem Alter!

Jetzt fiebern alle der ersten Aufführung entgegen. Zum ersten Mal hören können dieses großartige Konzert die Kinder der GMS in Korb am 21.7.2023.

Und für Sie alle – Sie sind ja jetzt bestimmt schon super neugierig – führen das 1. Orchester und alle Kinder die Sinfonie noch einmal im November auf: In der Remstalhalle findet am 25.11.2023 eine Matinee statt, zu der wir Sie schon jetzt einladen möchten.

Konzert 1. Orchester: Volle Halle und erstklassiges Programm

Bis zum letzten Platz belegt mit über 100 Gästen war die alte Kelter beim Konzert des 1. Akkordeonorchesters des HHC. Der Grund, ein erstklassiges Programm, das es so hier noch nicht gab. Es soll sogar eine Europapremiere gewesen sein, denn das Akkordeonorchester spielte zusammen mit mehreren Profimusikern mit zwei Violinen, Viola, Violoncello, Bass und Cembalo. Eben diese Kombination war nahezu einmalig. Das zeigte auch der langanhaltende Applaus am Ende mit stehen Ovationen, die zu zwei „ehrlich herausgespielten Zugaben“, führte, so der Dirigent Paul-Ernst Knötzele. Moderiert wurde die Veranstaltung von zwei professionellen Moderatoren, von Kerstin Müller und Raik Singer. Sie trugen nicht wenig dazu bei, dass die fast zwei Stunden dauernde Veranstaltung kurzweilig blieb – neben den musikalischen Aufführungen natürlich. So erzählten sie auch manches aus dem Leben des Komponisten und stellten die Musiker ausführlich vor. In einer eher unterhaltsamen Art, was gut gefiel.

Der erste Teil des Programmes stand ganz im Zeichen von Bach – Bach rauf und runter, so das Motto. Es begann mit einem Orgelstück, dem Präludium und Fuge Es-Dur von Bach, das für ein Akkordeonorchester arrangiert wurde. Anschließend stießen die sechs Profimusiker hinzu. Gemeinsam gespielt wurde das Konzert in E-Dur für Violine, Streicher und Basso continuo des Komponisten. Solist an der Violine war der Stuttgarter Mathias Neundorf. Beeindruckend, er spielt eine Violine von Andreas Guarnerius, Cremona, aus dem Jahr 1680. Mathias Neundorf ist Mitglied des Lotus String Quartett und des Urban Piano Trios. Violine 1 spielte Tina Wurst, Violine 2, Martin Neumann, die Viola Daniel Strambach und das Violoncello der Bruder des Solisten, der kurzfristig für die verhinderte Shih-Yu Yu-Holz einsprang. Am Bass fand sich Elke Knötzele und Roland Eckert bediente das Cembalo virtuos. Bei der Zugabe spielten die Profis den letzten Satz aus dem Konzert für A-Moll von Vivaldi.  

Dann verließen die Profis die Bühne, vor der Pause folgte noch die L’Arlésienne Suite II in vier Sätzen von Georges Bizet.

Der zweite Teil blieb dann leichterer Musik vorbehalten, ohne die Profis. Was bei dem Publikum auch sehr gut ankam. Den Auftakt machten Rosen aus dem Süden von J. Strauß, es folgte Cabaret aus dem gleichnamigen Musical und The Lord of the Dance, ein irisches Tanzstück. Als Zugabe gab es Music von John Miles.

Die musikalische Gesamtleitung hatte Paul-Ernst Knötzele, der u. a. das erste Orchester des HHC dirigiert. Gefördert wurde dieses außergewöhnliche musikalische Proiekt vom BMCO, dem Bundesmusikverband der Chöre und Orchester, Dank der Organisation von Elke Knötzele.

Alles in allem war es ein sehr gut gelungenes Konzert, was der langanhaltende Applaus bestätigte.

 

Frühjahrskonzert des 1. Orchesters mit hochkarätigen Gästen

Das Programm für das am 7. Mai in der alten Kelter in Korb stattfindende Konzert steht nun fest: Gespielt werden Werke von J. S. Bach, Georges Bizet, J. Strauß, J. Kander und P. P. Hardiman – die genauen Stücke finden sich hie rim Programm. Das Besondere dieses Jahr ist, dass mehrere hochkarätige Musiker an der Violine, der Viola, dem Bass, Violoncello und Cembalo gemeinsam mit dem ersten Orchester des HHC auftregen. Gefördert wird dieses außergewöhnliche musikalische Projekt vom BMCO, dem Bundesmusikverband der Chöre und Orchester, der Eintritt ist entsprechend frei. Beginnt wird um 17 Uhr.

Programm Konzert 1. Ochester

Solist an der Violine beim Konzert E-Dur ist der Stuttgarter Mathias Neundorf. Er spielt eine Violine von Andreas Guarnerius, Cremona, aus dem Jahr 1680. Mathias Neundorf ist Mitglied des LOTUS STRING QUARTETT und des URBAN PIANO TRIO.

Darüber hinaus wird das Orchester bei diesem Bach-Konzert in jeder Stimme durch je eine/n Profimusiker/in verstärkt:

  • Tina Wurst
  • Martin Neumann
  • Daniel Strambach
  • Shih-Yu Yu-Holz
  • Elke Knötzele
  • Roland Eckert

Moderation: Horch und Guck, Heilbronn

  • Kerstin Müller
  • Raik SingerMusikalische Gesamtleitung: Paul-Ernst Knötzele